Samstag, 6. Juni 2015

Mein geliebtes Lieblingsfrühstück


Hallo meine Lieben,

hier mal ein ganz neues Thema, was ich in Zukunft allerdings öfter in meinen Blog mit einbringen möchte. Die Mode herrscht hier zwar vor, aber ein wenig von meinem Alltag passt hier auch rein und den versuche ich so bunt wie möglich zu gestalten. Bestes Beispiel dafür ist mein Frühstück (Für das Rezept weiterlesen)!


Wenn man gesund und munter durch den Tag gehen will braucht man ein leckeres, nährreiches und buntes Frühstück. Mal abgesehen davon, ist das Frühstück die wichtigste Malzeit für mich und Gehirn und Stoffwechsel brauchen in der Früh einen kleinen Anstoß um zu funktionieren.


Aber nun zurück zu meinem Lieblingsfrühstück. Glaubt mir, ich bin die letzte, die zu Pfannkuchen mit Nutella oder French Toast mit Sirup "nein" sagen würde (und dann noch ein oder zwei Schokobrötchen dazu;)), aber ich fühle mich immer sehr schnell schlapp und "voll" nach dem Essen, mir wird schnell schlecht und es beeinflusst den Rest meines Tages. Aus dem Grund weiß ich ein gesundes Frühstück zu schätzen, welches süß und lecker ist, aber mir kein Gefühl von Trägheit verschafft. Im Gegenteil, ich will mich fit und aktiv fühlen und wissen, dass ich mit ausreichend Vitaminen durch den Tag gehe. 
Aus dem Grund habe ich mir die wohl langweiligste und älteste Frühstücksvariation rausgesucht, die es gibt. Haferflocken.. die altbewährten Haferflocken die aufgekocht werden und dadurch matschig und breiig werden. Langweilig, Öde. OH NEIN! 
Haferflocken sind meine Favorits, weil man sooo viel damit zaubern kann! Man kann etliche Gewürze, Früchte und Nüsse nehmen und eine einzigartige kleine Schüssel basteln, die letztendlich voller Vitamine und Superfoods steckt. Der Magen bedankt sich und man kann trotzdem aktiv durch den Tag gehen, ohne das Gefühl zu haben die nächsten 10 Stunden pappsatt zu sein. 

Unter den Fotos findet ihr das Rezept zu meinem allerliebsten Lieblingsfrühstück...



Rezept:
 40 Gramm Haferflocken
eine kleine Banane
1/4 Mango
eine handvoll Himbeeren
eine handvoll Müsli eurer Wahl 
Zimt
Vanillepulver
Erdnusmus

Ihr füllt die Menge an Haferflocken in einen Topf mit Wasser oder Milch eurer Wahl (es sollte deutlich mehr Flüssigkeit sein, als Haferflocken, da diese aufquellen werden). Daraufhin erhitzen und immer wieder umrühren (Aufpassen! Nicht anbrennen lassen, da der Brei klumpig werden kann und sich am Boden festsetzt). Alle Gewürze nach Belieben unterrühren und die Früchte klein schneiden. Wenn ein Brei entsteht (Konsistenz je nach Belieben) die Haferflocken vom Herd nehmen und die Banane unterrühren. Daraufhin alles in eine Schüssel geben und nach Belieben toppen. Ich habe ein wenig Mango, eine handvoll Himbeeren und knuspriges Müsli drauf getan. Tadaaa, fertig ist das Superfood-Frühstück!
Wie gesagt, ihr könnt euren Haferbrei gestalten wie ihr mögt. Am besten ihr probiert einfach verschiedene Variationen und bald entdeckt ihr dann euren Liebling. :)


Kommentare:

Ela hat gesagt…

Wie lecker das ausschaut *-*
Kennst du die Seite "Overnight Oats"? Da werden ganz viele Frühstücksrezepte mit Haferflocken vorgestellt.


LG
Ela von Schattenglanz

Kati ♥ hat gesagt…

Oha, sieht das lecker aus! Ich liebe Frühstück :)
Außerdem ist dein Blog total cool und das Bild ist super schön ♥

Ps: Bei mir läuft gerade eine Blogvorstellung und ich würde mich freuen, wenn du mitmachst :)
Liebste Grüße Kati von Katisthings

Hang hat gesagt…

Es sieht wirklich mega lecker aus :) Und vor allem Gesund!

Liebe Grüße ♥
Hättest du Lust bei meinem Gewinnspiel mitzumachen? Dort kann man eine "Summer Bag" mit ganz tollen Sommersachen gewinnen :)
http://www.hang-tmlss.de/2015/06/happy-birthday-to-me-summer-giveaway.html

Blog design by KotrynaBassDesign